Piercingpflege:

 

 

Pflege meines Piercings!

 

Reinigen Sie gründlich die Hände bevor Sie das Piercing pflegen!

Die Wunde wird in der Anfangszeit 2-3 mal am Tag gereinigt. Es sollte nach der Reinigung nicht dauernd herumgefingert werden, denn durch Schmutz oder sonstige Bakterien kann der Heilprozess nur hinausgezögert werden. Am Anfang der Heilzeit sollte auf Solarium und Sauna verzichtet werden. Es sollte kein Make up oder sonstige Cremen in oder auf den Wundkanal gelangen.

 

Augenbrauen.-, Ohr.-, Nacken.-, Nasenpiercing

2-3 mal tägl. ca. 4 Wochen lang mit einem Antiseptikum pflegen. In der Abheilzeit sollte darauf geachtet werden, dass keine Cremen, Make up, Peelings, Puder od. ähnliches verwendet werden. Vorsicht mit Haarspray, Shampoo & Co. Das Augenbrauen.- und Nackenpiercing sollte vor Stößen und hängen bleiben geschützt werden. Sollte dies dennoch passieren, bitte gleich ins Studio kommen und den Stichkanal mit einem speziellen Desinfektionsmittel durchspülen lassen. Dadurch kann man Entzündungen und dem herauswachsen entgegen wirken.

 

Lippenbändchenpiercing

Schnellst verheilendes Piercing, wenn man es gut pflegt. Abheilzeit ca. 2 Wochen.

2-3 mal täglich desinfizieren.

 

Labret/ Lippenpiercing

Ein Lippenpiercing sollte in den ersten 3 Wochen 2-3 mal tägl. innen u. außen desinfiziert werden. Die ersten 5 Std. nach dem Stechen sollte nicht geraucht werden. In der Abheilzeit sollten keine Körner und ähnliches gegessen werden. 3 Tage auf Alkohol verzichten!

 

Bauchnabelpiercing

2-3 mal tägl. desinfizieren. Die erste Woche das Baden vermeiden und beim Duschen die Wunde mit einem wasserfesten Pflaster trocken halten. Darauf achten das kein Duschgel oder ähnliches in die Wunde kommt. Aufpassen mit zu enger Kleidung, ungeeignete Hosen und Gürtel, diese können eine Reizung oder Entzündung verursachen. Baumwollkleidung fördert die Abheilung während Kunstfasern zu meiden sind. Eine Woche lang auf Solarium und Sauna verzichten.

 

Brustwarzenpiercing

2-3 mal tägl. desinfizieren. Die erste Woche das Baden vermeiden und beim Duschen die Wunde mit einem wasserfesten Pflaster trocken halten. Duschgel, Bodylotion, Creme usw. in der Abheilzeit nicht auf die gepiercte Stelle bringen. Auch später wäre es von Vorteil diese Stelle auszugrenzen. Auch ein abgeheiltes Brustpiercing sondert gelegentlich weißliches Sekret ab, dies ist normal. Eng anliegende Kleidung kann durch Reibung Reizungen verursachen, die eine Entzündung auslösen. In der ersten Woche Sauna und Solarium vermeiden.

 

Zungenpiercing

3-mal tägl. mit einem Mundantiseptikum spülen. Während der Heilzeit keine Milchprodukte zu sich nehmen, da diese Bakterien enthalten und das zu erheblichen Schmerzen und schwerwiegenden Komplikationen führen kann. In dieser Zeit sollte nicht geraucht werden, ebenfalls keine Drogen und kein Alkohol getrunken werden. Keine scharfen od. sehr sauren Sachen essen und keine säurehaltigen Getränke trinken. Keine Körner und ähnliches essen. Je nach Schwellung kann sonst normal gegessen werden. Ein weißer Belag und Unebenheiten auf der Zunge sind völlig normal. Diese bilden sich von selbst wieder zurück. Zähneputzen sollten Sie in den ersten vier Wochen ohne normale Zahnpasta, diese enthält nämlich eine Art Schleifsand der sich ins Piercing setzen kann. Nach 2 Wochen, wenn die Zunge abgeschwollen ist, kann der Stecker gewechselt werden. Bitte während der Heilzeit nicht mit dem Stecker spielen. Zur Verhinderung der Schwellung nach dem piercen Eiswürfel aus abgekochtem Wasser oder abgekochten Kamillentee lutschen. Am besten gleich Babynahrung und Suppe einkaufen.

 

Intimpiercing

Piercings im Intimbereich verheilen normalerweise sehr gut und schnell, da Schleimhaut einfach besser heilt und durch den Harn das Piercing regelmäßig mit Eigenurin gereinigt wird. Sie sollten in den ersten Wochen nicht Ihre engsten Jeans anziehen. Allgemein sollten Sie Baumwollunterwäsche in der Abheilzeit tragen und ganz normal mit PH-neutralen Produkten waschen, aber keine Intimwaschlotion, Enthaarungscreme od. Rasierschaum verwenden. 2-3 mal tägl. mit Desinfektionsmittel pflegen. Es sollte die ersten Wochen auf Sex verzichtet werden. Safer Sex bis zum Abschluss der Wundheilung ist Pflicht!! Die Pflege während der Wundheilphase ist bei den meisten Intimpiercings in etwa gleich. Wirkliche Kruste, die sich am Schmuck absetzt, bildet sich in der Regel nicht. Dafür bildet sich Wundschleim, der sich am Schmuck absetzt. Diesen können Sie, z.B. beim Duschen oder mit einem Papiertuch entfernen.

 

 

 

 

 

Bei Fragen oder Problemen bei der Wundheilung immer sofort mit dem Studio Kontakt aufnehmen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KlunkerBunker Piercing